Am 17. Juni lädt der Verein Flüchtlingshilfe Harvestehude e.V. (FFH e.V.) um 18 Uhr 30 in das Wilhelm-Gymnasium am Klosterstieg 17 ein. Er informiert über die von der FFH e.V. entwickelte Plattform „Das schwarze Brett“ mit neuen Möglichkeiten für Flüchtlinge eine Arbeit zu finden.

Arbeit ist neben dem Spracherwerb der wichtigste Weg und größte Garant zur Integration von Flüchtlingen in ihre neue Heimat. Die rechtlichen Grundlagen sind seit kurzem erfreulich, so dass schon nach kurzer Zeit geflüchtete Menschen in Ausbildung und Arbeit kommen können.

Über die Webseite www.fluechtlingshilfe-harvestehude.de können Arbeitgeber künftig Arbeitsangebote auf einer für die Arbeitgeber vorgesehene Seite einstellen, zu denen registrierte Paten und Patinnen Zugang haben. Die in den Stellenbeschreibungen beschriebenen Anforderungen werden von den Paten und Patinnen überprüft und mit dem begleiteten „Schützling“ = Flüchtling besprochen. Passt das Profil, wendet sich der/die Pate/Patin an den Arbeitgeber und erste Schritte zur Arbeitsvermittlung werden konkret abgesprochen.

Die Veranstaltungs-Referenten:

  • Vertreter der AG Beruf und Beratung der FHH e.V. stellen das „Das schwarze Brett“ als neue Arbeitsvermittlungsmöglichkeit vor
  • Frau Franziska Voges von der Passage GmbH informiert über die rechtlichen Grundlagen, sowie die Ausbildung und Arbeitsmöglichkeiten von Flüchtlingen
  • Michael Mohr, Referatsleiter der Ausländerbehörde, beschreibt das konkrete Verfahren zum Antrag auf Arbeitsgenehmigung

Eingeladen sind auch die Handelskammer und Handwerkskammer als Multiplikatoren der Arbeitgeber.

Aus unmittelbarster räumlicher Nähe ist der Verein „Grindel e.V.“ als Interessenverband der Gewerbetreibenden mit eingeladen. Alle anderen Interessengemeinschaften der Gewerbetreibenden sind ebenfalls herzlich willkommen!

Einladung zur Veranstaltung „Arbeitssuche und Jobvermittlung für Flüchtlinge in Hamburg“ (17.06.2015)