2011 schien in der arabischen Welt eine neue, demokratische Zeit anzubrechen. Der ägyptische Aufstand gegen Mubarak war dafür ein besonders starkes Signal. Heute sitzen viele der damaligen Aktivist*innen im Gefängnis, alte und neue Diktatoren sind an der Macht, Millionen Menschen fliehen vor Bürgerkrieg, Hoffnungslosigkeit und den Mördern des sogenannten Islamischen Staates.

Buchvorstellung und Puppenspiel mit der Autorin Julia Gerlach und den Aktivistinnen und Puppenspielerinnen Rania Shahin und Soha Saad aus Ägypten.

Julia Gerlach hat Aktivist*innen der Revolution, Islamisten, Politiker und ganz normale Menschen in der Region über Jahre begleitet.

Rania Shahin und Soha Saad, die durch Kairos Straßen ziehen und mit den Bürgern einen Dialog zu Menschenrechten und politischem Bewusstsein führen, präsentieren im Anschluss an Lesung und Podiumsdiskussion Szenen aus ihrem  Marionettenspiel, das sich mit sozialen und kulturellen Problemen in Ägypten beschäftigt. Das Puppenspiel findet auf Arabisch statt und wird ins Deutsche übersetzt. Woran scheiterte die Arabellion?

Eine Veranstaltung der „Nordkirche Weltweit“ in Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.
Die Veranstaltung wird aus Mitteln des GrenzgängerProgramms der Robert Bosch Stiftung unterstützt.

Beginn: 28.01.2016 um 19:30

Ort: Vortragsraum / Gemeindehaus der Christuskirchengemeinde, Roosensweg 28, Othmarschen

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten

Woran scheiterte die Arabellion? Buchvorstellung und Puppenspiel am 28.01.2016

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen