Stadtteilmütter sind Mütter, die selbst aus Zuwandererfamilien stammen, gut Deutsch sprechen und sich in ihrem Viertel auskennen. Sie haben viele Erfahrungen, die anderen Müttern in einer ähnlichen Situation helfen können. Wer Lust hat, selbst Stadtteilmutter in Altona/Bahrenfeld oder Osdorf/Lurup zu werden, kann an einem Qualifizierungskurs teilnehmen. Es geht um Themen wie Erziehung, Bildung, Gesundheit und Entwicklung von Kindern. Der Kurs findet auf Deutsch statt und ist kostenlos. Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bekommen Stadtteilmütter eine Aufwandsentschädigung.

Wann: 24. April – 19. Juli 2017, montags und mittwochs von 10 – 13 Uhr
Wo: Diakonisches Werk Hamburg, Königstraße 54, 22767 Hamburg
Bei Interesse bitte melden unter: E-Mail: stadtteilmuetter@diakonie-hamburg.de oder Tel. (040) 30620-395

Hier können Sie den Flyer herunterladen.

Außerdem:
• Seit März 2017 gibt es ein Stadtteilmütter-Büro im Bürgerhaus Bornheide, Bornheide 76e, Pavillon orange, Tel. (040) 6092931-16
• Das Projekt „Stadtteilmütter + Beruf“ unterstützt speziell Mütter mit Migrationshintergrund beim Berufseinstieg

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Wer will Stadtteilmutter werden? (Kursbeginn 24.04.2017)

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen