Deutschlandkarte „Wo die Flüchtlinge leben“

Einem Beitrag von F. Milbradt (Text) und J. Block (Illustration) aus dem ZEIT-Magazin Nr. 22 ist zu entnehmen, dass die Verteilung der Flüchtlinge auf die einzelnen Bundesländer in Deutschland sehr unterschiedlich ist. Das Verhältnis von Flüchtlingen zur Einwohnerzahl beträgt beispielsweise in Hamburg 1 zu 60, in Sachsen hingegen, wo die Protestwellen gegen Flüchtlinge am höchsten schlagen, liegt es bei 1 zu 238. Das Verhältnis von Flüchtlings- zu Einwohnerzahlen in den  anderen Bundesländern ist wie folgt:

in Schleswig-Holstein 1 zu 119,
in Mecklenburg-Vorpommern 1 zu 164,
in Brandenburg 1 zu 211,
in Berlin 1 zu 73,
in Sachsen-Anhalt 1 zu 160,
in Niedersachsen 1 zu 111,
in Bremen 1 zu 56,
in Nordrhein-Westfalen 1 zu 87,
in Thüringen 1 zu 206,
in Hessen 1 zu 101,
in Rheinland Pfalz 1 zu 130,
im Saarland 1 zu 111,
in Bayern 1 zu 142 und
in Baden-Württemberg 1 zu 129.

Für den Verteilerschlüssel relevant ist neben der Bevölkerungszahl pro Bundesland noch das jeweilige Steuereinkommen.

Verteilung der Flüchtlinge auf die Bundesländer

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen