Die AG kirchliche Flüchtlingsarbeit lädt ein: zum 18. Vernetzungstreffen für Engagierte in den Flüchtlingsunterkünften

Thema diesmal ist der Familiennachzug: Darauf haben anerkannte geflüchtete Menschen das Recht. Aber wie sieht das in der Praxis aus? Wie kann dieses Recht umgesetzt werden? Was sind die bürokratischen Hindernisse? Was muss bei Antragstellung beachtet werden?
Zu diesen und anderen Fragen kommen an diesem Abend Joachim Tröstler von der „Herberge für Menschen auf der Flucht“ und eine Mitarbeiterin der Migrationsberatung des Diakonischen Werks Hamburg ins Gespräch.

Es wird auch ausreichend Zeit für Vernetzung und Austausch zwischen den Initiativen und Ehrenamtlichen geben.

Zur besseren Planung von Getränken und Imbiss wird um Anmeldung gebeten, per Email bei Mischa Helfmann: m.helfmann@kirche-hamburg-ost.de

Wann: 27. März 2017 von 18 bis 21 Uhr

Wo: Diakonisches Werk, Königstraße 54, HH-Altona

 

 

Merken

Vernetzungstreffen Flüchtlingssolidarität: Thema Familiennachzug (27.03.2017)

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen