Ottenser_GespraecheIm Rahmen der Veranstaltungsreihe Ottenser Gespräche zu Flucht und Migration:

„Nach Hamburg geflohen, was nun? Gutes und gemeinsames Wohnen für alle in Altona!“

Eine Diskussionsveranstaltung der Flüchtlings-Unterstützer_innengruppe Ottensen
am Dienstag 7. Juni 2016 ab 19.00 Uhr in HH-Ottensen, Aula der Max-Brauer-Schule, Bei der Paul-Gerhard-Kirche 1

(Achtung: wenige Parkplätze, Bus M2 Ri. Schenefeld hält gegenüber der Schule)

Moderiert vom Rundfunk-Journalisten Burkhard Plemper diskutieren u.a.:

  • Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Wohnen und Stadtentwicklung
  • Klaus Schomacker, Sprecher Dachverband der „Initiativen für Integration“
  • Karin Loosen, Präsidentin der Hamburgischen Architektenkammer
  • Holger Griebner, Wohnprojekt Bunte Mischung
  • Ali Ahmet, Gruppe Lampedusa in Hamburg
  • Initiativen und Organisationen, die sich mit Flucht und Migration befassen

Neue Siedlungen für Geflüchtete oder Nutzung bestehender Gebäude?
Gefahr von Ghetto-Bildung? Bürgerbegehren? Volksentscheid?
Flüchtlinge gegen andere Wohnungssuchende mit geringem Einkommen?

Weitere Informationen finden Sie hier: Flyer_7 Juni_2016

Ottenser Gespräche zu Flucht und Migration: Nach Hamburg geflohen, was nun? Veranstaltung am 07.06.2016

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen