Film & Gespräch am 29.11. um 19.00 Uhr im 3001 Kino

Grenzzaun bei der spanischen Exklave Melilla in Marokko (Foto: Getty Images)

Vom Berg Gurugu blickt man auf die spanische Enklave Melilla an der nordafrikanischen Mittelmeerküste. Afrika und die Europäische Union werden hier durch eine hochgesicherte Grenzanlage voneinander getrennt. In den Wäldern des Bergausläufers leben Geflüchtete, meist aus der Subsahara- Region, die versuchen, diese direkte Landgrenze zwischen Marokko und Spanien zu überqueren. So auch der Malier Abou Bakar Sidibé, der zugleich Protagonist und auch Dokumentierender ist. Nach 14 Monaten im informellen Camp in den Bergen beginnt Abou zu filmen – seinen Alltag, die Umgebung, und das zermürbende Warten auf den nächsten „Sprung“ über den hohen Zaun nach Europa.

Abou Bakar Sidibé wird anwesend sein und steht für ein Gespräch nach der Filmvorführung bereit. 

Der Trailer von der 66. Berlinale: https://www.youtube.com/watch?v=z9fwGwixttI

Französisch und Bambara mit Untertiteln; Dänemark 2016; Regie: Moritz Siebert, Estephan Wagner, Abou Bakar Sidibé; 80 Min.

Die Veranstaltung wird unterstützt vom ECCHR und gefördert von der Stiftung :do.

www.stiftung-do.org

 

Les Sautiers – Those who jump – Filmabend am 29.11.2016

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen