Wie fast immer herrscht auch an diesem Donnerstag Hochbetrieb im Café am Holmbrook. Die Atmosphäre ist gut, das spürt man schon beim Betreten des Raumes, in dem sich jeder schnell willkommen fühlt. Susanne Graeper hilft gerade einem Schüler bei den Hausaufgaben, Claudia Schultzendorff hat gerade den Mietvertrag eines jungen Syrers überflogen, der nach drei Jahren am Holmbrook nun auf eine eigene Wohnung hofft; jetzt wendet sie sich wieder ihrem Nachhilfeschüler zu. Am Nachbartisch sitzt eine Gruppe Gehörloser, zu denen gerade ein Team aus London gekommen ist, um sie zu ihren Erfahrungen hier in Deutschland zu befragen.

Es ist ein reges Kommen und Gehen – es wird gespielt, gesprochen, gelernt oder einfach nur Kaffee getrunken und ein Schwätzchen gehalten. Die drei Café-Damen Susanne Graeper, Claudia Schultzendorff und Angela Wolters, die das Café vor drei Jahren aus der Taufe hoben und seitdem mit enormem Einsatz hier wirken, haben durch ihre jeweiligen Netzwerke schon vielen Holmbrooker bei Job- und Wohnungssuche und die Vermittlung von Paten-Familien helfen können. Das Mentoring-Team mit Katja Lippert und Friederike von Vultejus steht ihnen dabei zur Seite. In lockerer Folge werden wir hier über erfolgreiche Vermittlungen und Wege zur Integration berichten.

Impressionen aus dem Café am Holmbrook

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen