Am 24. November lädt der Verein „Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V:“ zu dieser Veranstaltung ein, die in Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V., Diakonie Hamburg, Museum Hamburg, Hamburger Volkshochschule und Eine Welt Netzwerk Hamburg e.V. durchgeführt wird:

 

Willkommenskultur und Bollwerkmentalität. Arbeits- und Fluchtwanderungen 2015

Wann: Di. 24. November 2015 von 9:15 – 13:00 Uhr

Wo: Hamburg Museum, Großer Hörsaal, Holstenwall 24, 20355 Hamburg

Eintritt: 3-5 € nach Selbsteinschätzung

  • Vortrag und Diskussion: „Arbeits- und Fluchtwanderungen in Deutschland. Fakten, Sorgen und Handlungsperspektiven“, Prof. Dr. Klaus J. Bade
  • Podiumsdiskussion zur Situation in Hamburg: Vor welchen Herausforderungen steht Hamburg jetzt und in Zukunft? Es diskutieren: Dietlind Jochims, Beauftragte für Menschenrechte, Flucht und Migration der Nordkirche  |  Prof. (i.R.) Dr. Ursula Neumann Institut für Interkulturelle + Internationale Vergleichende Erziehungswissenschaft, Uni HH  |  Mustafa Yoldaș, Vorstandsvorsitzender der SCHURA e.V.  |  Martin Leo, f & w fördern und wohnen, Geschäftsbereichsleitung Spezialangebote Wohnen

Weitere Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie dem Flyer: Veranstaltung_ Willkommenskultur und Bollwerkmentalität_24.11

Arbeits- und Fluchtwanderungen 2015 – Vorträge und Diskussion – 24.11.2015

Dieser Internetauftritt verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen