---
Ein kleiner Junge am Holmbrook

Liebe Holmbrooker!


Mehr als 200 Menschen aus vielen verschiedenen Ländern wohnen in der Folgeunterkunft am Holmbrook. Für die allermeisten ist es ein willkommener Ruhepunkt nach langer Flucht und Aufenthalt in den Erstaufnahmen.

Aber ein großes Ziel ist eine eigene "richtige" Wohnung.

Ein Bewohner hat eine Wohnung gefunden und ist dabei, sein Leben in Hamburg neu aufzubauen. Wir haben ein Interview mit ihm geführt, dass wir auf holmbrook.de veröffentlicht haben.

Ein kranker Junge und seine Mutter sind weiterhin auf der dringenden Suche nach einer barrierefreien Bleibe, wer kann ihnen helfen?

Mit dem Thema Wohnungsbeschaffung beschäftigt sich auch die Stiftung Wohnbrücke, die Flüchtlingsfamilien einen erleichterten Zugang zum schwierigen Wohnungsmarkt mit Hilfe von Wohnungslotsen verschaffen möchte.

Willkommens-Café

Das Willkommens-Café ist zur festen Einrichtung geworden. Jeden Montag und Donnerstag von 15 bis 17 Uhr ist das Café auch der Ort, an dem Interessenten für alle Arten von Aktivitäten (Spaziergänge, Theater, Laufgruppe...) gewonnen werden können. Auch wenn Sie eine Patenschaft übernehmen wollen oder einen Job anbieten können, sind Sie herzlich willkommen.

Flüchtlingen steht unter bestimmten Bedingungen ein Sprach- und Integrationskurs zu. Davon profitieren auch schon einige Holmbrook-Bewohner. Für die anderen (und auch als Ergänzung) hat unsere Sprachgruppe einen Deutschunterricht organisiert, der fast täglich in der Christuskirchen-Gemeinde und in der Loki-Schmidt-Schule stattfindet.

 

---

Politisch weht der Willkommenskultur im Moment ja ein scharfer Wind entgegen. Trotzdem bilden sich immer neue Initiativen und Unterstützungsansätze. Hier eine Auswahl:

Kitawerk Altona-Blankenese sucht Ehrenamtliche! Einmal wieder in Ruhe duschen, sich die Haare machen, etwas kochen oder stricken und klönen! In der ZEAs in Altona West ist das nur schwer, bzw. gar nicht möglich. Deshalb öffnen 5 Kitas des Kitawerks Altona-Blankenese jeweils an einem Nachmittag pro Woche ihre Räume für geflüchtete Frauen der Zentralen und deren Kinder. Für dieses Projekt suchen wir …

Mehr...

---

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich heiße Anja Winter und unterrichte schon seit mehreren Jahren Deutsch in Klassenzimmern und online. Im März werde ich in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Leipzig als Deutschlehrerin tätig sein (eingestellt von der Volkshochschule). Da ich gern Flüchtlingen helfen möchte einfach und effizient Deutsch zu lernen, habe ich Videos erstellt, die online zu finden sind. Ich weiß, …

Mehr...

---

Weder Obergrenze noch Abschiebung werden uns helfen, die Zukunft zu gestalten. Das geht nur mit dem Willen, gut zusammenzuleben. Dafür steht die Bewegung "Wir machen das". "Wir machen das" ist ein Bündnis von Neuankommenden und Einheimischen. Es steht dafür ein, die Rechte und Bedürfnisse der geflohenen Menschen zu berücksichtigen und diese Rechte dauerhaft in einen gemeinsamen Alltag zu führen. Diese …

Mehr...

Und schließlich noch einige Veranstaltungshinweise.

Sie finden die aktuellen Veranstaltungen immer unter http://holmbrook.de/category/termin/

"Von Reden und anderen Eitelkeiten" im Gemeindesaal der Christuskirche am 04.02.2016

"Von Reden und anderen Eitelkeiten" Ein Abend mit Musik und Texten aus bewegten Zeiten. Das ist das Motto von Lars Böhme, Martin Hofmann und Oliver Pasdzior. Nach dem Erfolg von 2 Jahren lädt das Trio lädt zu einem zweiten unterhaltsamen Abend am 4. Februar 2016 um 20:00 Uhr in den Gemeindesaal der Christuskirche ein. Sie lesen dieses Mal Texte von Tucholsky bis …

Mehr...

---

Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte. Ausstellungseröffnung am 05.02.2016

„Wie herrlich ist es, dass niemand eine Minute zu warten braucht, um damit zu beginnen, die Welt langsam zu ändern!” Dies schrieb Anne Frank am 26. März 1944 in ihrer Kurzgeschichtensammlung „Geschichten und Ereignisse aus dem Hinterhaus”. Sehr geehrte Damen und Herren, herzliche Einladung zur Eröffnung der Anne Frank Ausstellung: „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ in der Jugendkirche (Bei …

Mehr...

---

„Wo soll’n wir denn fliehen hin…“ - Benefizkonzert am 7.2.2016

Benefizkonzert für Flüchtlinge in Altona

Chormusik über Zerstörung, Vertreibung und Hoffnung

mit Erfahrungsberichten eritreischer Flüchtlinge

Es singt die Compagnia Vocale Hamburg - Leitung Hans-Jürgen Wulf

Sonntag 7. Februar 2016, 18:00 Uhr

Kreuzkirche der Ev. - Luth. Tabita - Kirchengemeinde
Hohenzollernring / Behringstraße

Eintritt frei, Spenden willkommen

Mehr...

---
Dezernat Soziales

Vortrag „Traumasensible Arbeit mit Geflüchteten“ am 10.02.2016

Einladung In der ehrenamtlichen und professionellen Arbeit mit geflüchteten Menschen sind Sie konfrontiert mit möglichen individuellen Folgen von Kriegs-, Gewalt- und Fluchterfahrungen. Traumatisierungen von Menschen haben vielfältige Erscheinungsformen. Sie haben Auswirkungen auf zwischenmenschliche Beziehungen und die Kontaktgestaltung, weil wir Reaktionen möglicherweise nicht verstehen und einordnen können. Das Thema Trauma löst viele Fragen und Unsicherheiten aus. wie wirken sich Traumatisierungen auf …

Mehr...

---

Mitmachen und Helfen?

Sie möchten die Initiative unterstützen? Es werden am Holmbrook Menschen gesucht, die sich einbringen wollen: sei es durch Aktivitäten, Sachspenden oder Geldspenden.

• Für Aktivitäten schauen Sie einfach bei holmbrook.de, was schon passiert, dort sind die entsprechenden Ansprechadressen genannt. Mit neuen Ideen und Vorhaben wenden Sie sich gern direkt an kontakt@holmbrook.de.

• Wir können keine allgemeinen Kleider- und Sachspenden entgegen nehmen, da uns kein Lagerraum zur Verfügung steht. Eine Reihe von Annahmestellen finden Sie hier

• Aktuell sucht unsere Gruppe Öffentlichkeitsarbeit Unterstützung bei der Website und beim Newsletter. Kenntnisse in WordPress und mit Newslettern wären gut. Bitte Nachricht an redaktion@holmbrook.de.

• Für Geldspenden kann eine Spenden-Quittung ausgestellt werden. Spendenkonto der Christuskirche: Ev. Darlehensgenossenschaft, IBAN: DE84 5206 0410 4706 4900 00, BIC: GENODEF1EK1. Bitte den Verwendungszweck „Flüchtlingshilfe“ angeben.

Sprechen Sie uns mit Ihren Ideen oder Anliegen an, wir freuen uns über Ihre Nachricht: kontakt@holmbrook.de oder über das Kontaktformular.